See other templatesAnderes Projekt

 

Bau dir selbst einen hocheffektiven historischen Hornkompositbogen

und erlebe ein neues Schießgefühl. Ich zeig dir, wie`s geht.

Wir bauen gemeinsam einen Hornkompositbogen nach mongolischem Vorbild. Die Fertigung findet an 3 Wochenenden statt, wobei zwischen dem 1. und 2. Teil mindestens 3 Wochen liegen müssen, um den ersten Sehnenbelag antrocknen zu lassen. Zwischen Teil 2 und 3 lassen wir den 2. Sehnenbelag mindestens 6 Wochen trocknen. Am dritten Wochenende „erziehen“ und tillern wir den Bogen auf das gewünschte Zuggewicht. Die letzten Feinheiten der Bogenoberflächenbehandlung können auch außerhalb des Kurses fallen.

Zu Beginn gestalten wir einen durchgehenden Holzkern aus heimischen Hölzern, den wir mittels Wärmebehandlung mit mehreren Curves versehen.

Den Sehnenbelag am Bogenrücken decken wir am letzten Wochenende mit einem Backing aus Hirschrohhaut oder Birkenrinde ab.

Den Bogenbauch verstärken wir im zweiten Kursteil mit Horn von Wasserbüffel oder Oryxantilope, welches wir im Finish auf Hochglanz polieren. Die Hornplatten fixieren wir zusätzlich durch Wicklungen aus Naturhanf.

      

Durch die ausgeklügelte reflexe Gestaltung des Holzkernes hat der Bogen eine extreme Vorspannung. Dies macht ihn auch bei kurzem Auszug sehr effektiv. Der günstige Sehnenwinkel sorgt für Schießkomfort und ein besonders angenehmes Auszugsverhalten. Der lineare Zuggewichtsverlauf im Vollauszug und die flache Flugparabel des Pfeiles auch bei niedrigen Zuggewichten ermöglichen eine höhere Trefferquote auf weite Entfernungen. Die Möglichkeit zwei Sekunden zu ankern verbessert die Wahrscheinlichkeit für konstant gute Ergebnisse.

Der Bogen ist Fastflight-tauglich. Pfeilgeschwindigkeiten um 190 ft/sec @8 gr/lb garantieren Schießlaune und Konkurrenzfähigkeit. Bei gelungener Fertigung sind mit einen 50 lb Bogen sogar noch höhere Pfeilgeschwindigkeiten erreichbar.

Je nach Auszugslänge und Wunsch können Längen zwischen 62 und 68 Zoll umgesetzt werden. Im Kurs sind Zuggewichte von 35 bis 60 lb realisierbar. Die für einen Kompositbogen besondere Länge trägt zur fehlerverzeihenden Wirkungsweise des Bogens bei und macht ihn für das 3D-Bogenschießen besonders geeignet. Bogenklasse: Historical Bow nach IFAA, Langbogen nach WA und auf Wunsch auch Langbogen nach IFAA.