See other templatesAnderes Projekt

Selfbow mit Recurve

Die Leistungssteigerung von Bögen durch Recurves wurde schon sehr früh erkannt und fand überall Anwendung, wo leistungsfähige Holzarten verfügbar waren. Die klassischen Beispiele höchster Wurfleistung stammen aus Nordamerika und wurden bereits von den dortigen Ureinwohnern bis zur Perfektion entwickelt.

Eine harmonische Symbiose von Schießkomfort und Schussleistung

Merkmale und Eigenschaften

 

Der Recurvebogen wird üblicherweise etwas kürzer gehalten und besticht durch seinen angenehmen Schießkomfort.

Die Curves haben eine zweifache Wirkung. Sie verbessern den Sehnenwinkel und erhöhen die Vorspannung. Dadurch wird der Bogen angenehm im Auszug und durch die höhere Vorspannung wird in Summe mehr Energie gespeichert. Dies zeigt sich in einer merklich besseren Wurfleistung.

Dieses Design stellt höhere Anforderungen an den Werkstoff, wodurch sich die Auswahl an Hölzern gegenüber dem geraden Flachbogen deutlich reduziert. Durch Verstärkungen mit natürlichen Materialien (Backing) am Bogenrücken sind auch sehr kurze Bögen realisierbar.

Varianten

Osage Orange, Eibe

Länge

individuell und je nach Bogendesign (56 – 68 Zoll)

Zuggewicht

30 – 70 lb

Extras

Horntips, Sehnenbelag, Schlangenhautbacking oder Birkenrindenbacking

Herstellung Recurvebogen